21 Lina-Louisa Kypke – Gründerin von EinStückLand

Lina-Louisa Kypke ist die Mitgründerin von EinStückLand

Lina ist 28 Jahre alt. Gemeinsam mit ihrem Freund Hinrich gründete sie 2017 das Unternehmen EinStückLand. EinStückLand verkauft hochwertiges Gallowayfleisch aus nachhaltiger und artgerechter Aufzucht. Damit kein Teil des Rindes übrig bleibt, wird das Tier erst geschlachtet, wenn jedes einzelne Bestandteil verkauft ist. Wie sie auf die Idee gekommen sind und was sie antrieb dieses Unternehmen zu gründen, erzählt uns heute Lina persönlich. Viel Spaß beim Reinhören!

Weitere Facts über Lina:

  • Hat ursprünglich Krankenschwester gelernt
  • Hat Jura studiert
  • Hat Hinrich beim Feiern kennengelernt

Ideenfindung:

  • Hinrichs Eltern haben Gallowayrinder
  • Ein Gallowaysrind hat Anspruch auf einen Hektar Land
  • Ein Jahr werde 14 Kälber geboren, nicht genug Land verfügbar. Es sollten entsprechend Tiere geschlachtet werden und verkauft werden
  • Vater bat Hinrich um Hilfe
  • Lina und Hinrich schnell sind von „Verkauf Salami auf dem Wochenmarkt“ auf „Onlineverkauf des ganzes Tieres“ gekommen
  • „Wenn wir es machen – dann richtig!“

Teilzeit oder Vollzeit:

In Teilzeit gegründet. Es war nicht abschätzbar wie schnell und in welchem Umfang es angenommen wird. Lina arbeitet mittlerweile Vollzeit. Ab Mai 2019 arbeiten beide Vollzeit für EinStückLand.

Zielgruppenanalyse:

  • angenommen wurde: Junge Städter, die sich gesund & bewusst ernähren (25-40)
  • Tatsächlich ist die Zielgruppe derzeit hauptsächlich Ü50

Mitarbeiter:

  • Es fällt am Anfang schwierig, Arbeit abzugeben
  • Die Leitung von EinStückLand wird sich mit einer dritten Person geteilt, die bereits mehr Berufserfahrung hat

Besonderheiten:

  • Schlachter und Landwirt müssen am meisten verdienen
  • Zwischenhändler ausgeschaltet
  • Entfernung zwischen Schlachthof und Landwirt maximal 30-45 Minuten
  • Alle Bestandteile des Tieres zu verkaufen; die Innereien gehen an eine Firma für Tierfutter

Stärken/Schwächen:

  • Lebensmittelbranche bietet großes Potential für Veränderung
  • Menschen setzen sich mehr damit auseinander, was sie essen und woher die Lebensmittel kommen

Gründung als Paar:

  • Gründung als Paar => Stärke; beide ergänzen sich optimal; alleine hätten sie beide nicht gegründet
  • Der Fokus in Beziehung verändert sich als hätte man ein Baby
  • Es ist wichtig, dass man sich Freiräume als Paar aber auch als Einzelperson verschafft
  • Hinrich: Social Media, Produktentwicklung
  • Lina: operatives Tagesgeschäft, Laden, Versand

Hofladen:

  • es lässt sich im Voraus nicht vollständig einschätzen, wie viel Fleisch sich aus dem Tier gewinnen lässt à Überbleibsel werden im Hofladen verkauft (Segebergerstraße 121; 23863 Kayhude)
  • zwei Tage die Woche auf
  • direktes Feedback durch den Kunden

Vegetarier / Veganer:

  • EinStückLand hat auch vegetarische Kunden, die aufgrund der nicht artgerechten Haltung Vegetarier sind
  • Vegetarische Mütter, die hier ihr Fleisch für den Rest der Familie einkaufen oder Kinder, die ihre Eltern besuchen und nur das Fleisch von EinStückLand essen

Auswahl Mitarbeiter / Partner:

  • Sympathie und Verständnis des nachhaltigen ganzheitliches Konzeptes sind am wichtigsten
  • Landwirt: robuste Tiere, die draußen sind und so wenig wie möglich zugefüttert werden
  • Schlachter: Familienbetrieb, die sich Ruhe für den Schlachtvorgang nehmen

Schlechte Zeiten:

  • Schlachter stellt Rechnung gesammelt der letzten vier Monate
  • Vor allem, wenn Sachen passieren, die man selbst nicht kontrollieren kann

Zurück ins klassische Arbeitsnehmer/ Arbeitgeber-Verhältnis:

  • nein

Leitspruch:

  • Es gibt nichts, was Du nicht kannst

Fehler:

  • aus allen Fehlern für die Zukunft gelernt
  • Verpackungsmaterialien + Lagerung bedenken
  • 1. Stock ohne Fahrstuhl ist bei Anlieferung eher ungünstig
  • Kosten einer Gründung (auch Versicherungen, Farbschema schützen lassen)

Definition Erfolg:

  • Auch den Weg hin zur Zielerreichung genießen können

Buchempfehlung:

Unternehmereigenschaften:

  • „Man muss einen gesunden Menschenverstand haben und Realist sein.“

Selbstbewusstseins-Push:

  • Sich daran erinnern, was man schon alles erreicht hat

Nächsten Schritte:

  • Andere robuste Rinderarten verkaufen
  • Ab März / April: auch Schweinefleisch und Geflügel verkaufen

Endziel:

  • Zurück auf ihre Leben schauen und sagen können, „echt cool, was wir hier geschaffen haben“

„Frauen sind pragmatischer als Männern und haben oftmals auch die besseren Ideen. Leider unterstützen ich Frauen nicht so, wie es sein sollte.“

Internetseite: https://einstueckland.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “21 Lina-Louisa Kypke – Gründerin von EinStückLand”