27 Corinna-Rosa Falkenberg – Weltenbummlerin, Gründerin, Fotografin und M&A Projektleiterin

Corinna-Rosa Falkenberg ist Weltenbummlerin, NGO-Betreiberin, Fotografin und so viel mehr 🙂

Job: M&A Projektleiterin, Gründerin: NGO Stella Enabling Education, Künstlerin: Photographie

Diese Aufzeichnung ist im April direkt nach Corinnas Bali Trip entstanden. Viel Spaß beim Reinhören!

Corinna-Rosa hat schon in vielen Städten dieser Welt gearbeitet und gelebt. Aktuell ist sie bei Siemens im Bereich Mergers & Akquisition als internationale Projektmanagerin tätig. Sie hat ihre eigene NGO (Stella Enabling Education) gegründet und finanzierte bereits ihr Studium als Photographin. Wie Corinna all das unter einen Hut bekommt und warum sie sich selbst als Weltenbummlerin bezeichnet, erzählt sie uns heute.

Facts über Corinna:

  • Ist Anwältin und Politologin, hat im internationalen Umweltrecht promoviert und sogar bereits bei den United Nations in NY und Paris gearbeitet
  • Lebt gern in Bubbels ☺️ wie etwa im Business-, Hippie- & Künstler- Bubble
  • Liebt es barfuß im nassen Grass zu laufen, neues zu lernen und zu reisen
  • Gönnt sich jeden Tag ein Stückchen Poesie im Leben

NGO Stella Enabling Education e.V.

  • Ziel: Empowerment von Kindern und jungen Frauen, Chancen durch Bildung
  • Aktiv in den Ländern, die sie auch selbst bereist hat wie etwa Indien und Indonesien
  • Arbeitet vor Ort eng mit lokalen Partnern
  • Ehrenamtlicher Einsatz à Geld kommt zu 100% vor Ort direkt an, wie etwa beim Aufbau von Schulbibliotheken in Indonesien, den sie persönlich vor Ort im Februar diesen Jahres organisiert hat

Photografie:

  • Setzt gerne den Menschen & sein Leben in den Mittelpunkt
  • Letzter Indonesien Aufenthalt wurde einzig durch Tausch Photographie gegen Home Stay, Workshops & Co finanziert

Vetriebschannels:

  • Privates Netzwerk / Bubbels (Banker, Künstler, etc.)
  • Instagram und andere Social Media
  • Klassischer Email Verteiler

Altersvorsorge

  • Es gibt nur das aktuelle Gefühl der Sicherheit aber keine Garantie für die Zukunft
  • „Fuck you“ – Konto: « Wenn alle Stricke reisen, hab ich Cash und reise um die Welt – wie gut fühlt sich das an! »
  • Moderate Vorsorge (z.B. langfristige Investition in Aktien, ETFs), sich bei dem Thema nicht verrückt werden lassen sowie davon ausgehen, dass wir alle später im Alter weiter arbeiten werden

Leitsätze:

  • « Wenn du was willst, dann schaffst Du das auch » à Grundsatz von Mutter mitbekommen
  • « Just do it »
  • Fan von trial & error
  • « Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe »
  • Immer groß träumen

Erfolgsdefinition

  • Zustand der heitere Zufriedenheit
  • Offenheit im Kopf und dass der Geist frei sein darf
  • Dinge machen, die einem Freude bereiten

Podcast-/ Buchempfehlung

[https://podcasts.apple.com/de/podcast/oprahs-supersoul-conversations/id1264843400?mt=2]

Ersten Schritte ins eigene Business:

  • Schnittmenge: was will ich, was kann ich und was wird draussen auf dem Markt gebraucht
  • Businessplan erstellen, Austausch mit Dritten, Feedback, Dry Run

Selbstbewusstsein:

  • Immer wieder rausgehen & Komfortzone verlassen

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.