35 Wiebke Hensen – Gründerin von Team V

Wiebke Hensen ist die Gründerin von Team V

Wiebke ist 22 Jahre alt und lebt in Perth, Australien. Nach dem Abitur ist sie in für ein Jahr nach Australien gegangen und dort „hängen geblieben“. Sie ist qualifizierte Personal Trainerin und ist spezialisiert auf Gewichtsverlust und Krafttraining. Sie will Frauen unterstützen fitter, gesünder und glücklicher zu werden und hat ihr eigenes Unternehmen „Team V“ aufgebaut. Ganz nebenbei studiert sie noch Bauingenieurwesen. Wie sie das alles hinbekommt, wird sie uns heute erzählen. Viel Spaß beim Reinhören!

Facts über Wiebke:

  • Lebt mit ihrem Freund in Perth
  • Studiert via deutscher Fernuniversität
  • Wollte eigentlich nie ein eigenes Unternehmen gründen
  • War schon immer fitnessbegeistert
  • Da ihre Name für die Australier schwer auszusprechen ist, wird sie häufig „V“ genannt
  • Sehr durchstrukturierte Woche
  • Motivation und Disziplin zieht sie aus ihren glücklichen Kunden

Ideenentstehung:

  • Wollte mehr arbeiten als ihre Studentenvisum erlaubt à als Selbstständige darf man mehr arbeiten
  • Name entstand durch die Idee des Mitarbeiters im Druckshop

Unternehmen:

  • Individuelles Fitnessprogramm für Frauen mit besonderen Fokus auf Krafttraining und Gewichtsverlust sowie dem richtigen Mindset
  • Online und Offline- Absolvierung möglich
  • Wenn online: man muss sich filmen, wie man die Übungen ausführt
  • Jeden Sonntag Besprechung der alten Tasks und Erstellung neuer Tasks für die kommende Woche

Gründungsprozess Australien:

  • Solotrader
  • Kein Anfangskapital notwendig
  • Bis 75.000 AUS $ muss keine Mwst. bezahlt werden
  • Schwierigkeiten: Gesetzte verstehen
  • Durchschnittlich 80-120 AUS Dollar pro Stunde für Personal Training ist normal

Erfolg:

  • wenn man sich selber sein Leben gestaltet, mit dem man sehr zufrieden
  • Dankbar sein

Buchempfehlung:

The Subtle Art of Not Giving a F*ck: A Counterintuitive Approach to Living a Good Life von Mark Manson

Selbstbewusstseins Tipps:

  • Reisen gehen
  • einfach mal raus aus dem eigenen Umfeld raus

Warum gründen zu wenig Frauen?

  • Perfektionismus
  • Vergleiche untereinander
  • Fehlender Mut

Generelle Vorteile weiblicher Gründerinnen:

  • Organisation
  • Feingefühl; Mitgefühl à besonders gut in Umgang mit Kunden
  • „einfach machen“

„.. wenn du es nicht machst, dann macht es jemand anderes und der macht’s besser…”

Link: https://www.teamv.online/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.