55 Jenni Baum-Minkus – Gründerin von gitti

Jenni (35) hat ihr Beauty-Start Up nach ihren Mutter Brigitte benannt

Jenni ist 35 Jahre alt und lebt in Berlin. Nachdem sie General Management und Internationales Marketing in Köln und Barcelona studiert hat, war sie mehrere Jahre in verschiedenen Großkonzernen u.a. als Head of Talent, Diversity and Performance bei Coca-Cola tätig. 2018 kündigte sie ihren Job und gründet gitti. gitti ist veganer, wasserbasierter Nagellack. Warum das etwas Besonderes ist auf dem deutschen Beauty-Markt ist und wann Jenni den Entschluss gefasst hat zu gründen, wird sie uns heute persönlich erzählen. Herzlich willkommen, Jenni!

Facts über Jenni:

  • Kommt eigentlich aus dem Rheinland
  • Die Liebe hat sie nach Berlin verschlagen
  • Ist ausgebildete Yogalehrerin
  • Fan von Indoorcycling + elektronischer Musik
  • Liebt Rote Beere
  • Totaler Bauchmensch

Leben vor der Selbstständigkeit:

  • Nach dem Studium direkt im Konzern angefangen –> großartiges Lernumfeld
  • Women in Leadership Programm für 13 verschiedene Länder geleitet
  • Auch in Atlanta bei Coca-Cola gewesen

Ideenentstehung:

  • Ende 2017 hat sie auch dem Bauch heraus entschlossen ihren Job zu kündigen; Ohne eine Ahnung zu haben, was sie als nächstes macht
  • Glaubt fest, dass eine Tür zu sein muss, damit die nächste aufgeht
  • Nach ein paar Weinchen mit Freunden: Was würdest Du machen, wenn Du keine Angst hättest? –> spontane Idee: Glitzernagellack
  • Hat dann in der Nacht noch angefangen über Nagellack zu recherchieren
  • Großteil aller Nagellacke enthält schädliche Stoffe, die sich schon nach 2 Stunden auftragen im Körper wiederfinden lassen
  • Fragebogen aufgesetzt und andere Frauen gefragt und die meisten Frauen wussten es auch nicht
  • Es war auch nicht leicht eine alternative Formel zu finden
  • gitti basiert tatsächlich auf Wasser
  • Damit Pigmente sich im Wasser aufladen, aber auch für eine Weile vorhanden bleiben –> verschiedene Tests mit Frauen gestartet

gitti:

  • Es gibt 12 Farbtöne, aber es wurden schon deutlich mehr entwickelt
  • Und dann gibt es immer limitierte Versionen für die jeweilige Saison
  • Kundenerreichung viel via Social Media –> “gitti was born on social media”
  • 8 Mitarbeiter
  • Jenni hatte ein ziemlich lukratives Angebot erhalten, aber die erste Flasche Nagellack war noch nicht fertig. Hatte schon mit der Idee gespielt vielleicht auf das Angebot einzugehen. Da hat ihre Mutter angerufen und gesagt, jetzt mache erst mal eine Flächen Nagellack fertig und so wie du das möchtest & dann schaust du weiter –> Mutter hat also den Anstoß für das erste Fläschen Nagellack gegeben, deshalb wurde die Firma nach ihr benannt 😊
  • Ihre Mama heißt Brigitte: Kurzform gitti

Beautyprodukt:

  • Gute Zeit, um nachhaltige/ cleane Beautyprodukt herzustellen
  • Man findet alle Informationen online
  • Viele identifizieren sich auch mit den Personen dahinter

Tipps:

  • Ganz wichtig ist einfach loszulegen & zu machen
  • Aufzeigen, was man gemacht hat
  • Buchempfehlung: “The Power of Now” von Eckart Tolle
  • Eigener Stimme folgen

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.